Stanserhorn-Bahn feiert 125 Jahre Jubiläum

Vor 125 Jahren fuhr die Bahn erstmals mit Gästen aufs Stanserhorn. Das war 1893. Seither ist die Stanserhorn-Bahn – nicht nur technisch – der Zeit immer einen Schritt voraus.

(Bild: Stanserhorn-Bahn) Zu Anfangszeiten kostete eine Fahrt mit der Stanserhorn-Bahn 10 Franken.

(Bild: Stanserhorn-Bahn) Zu Anfangszeiten kostete eine Fahrt mit der Stanserhorn-Bahn 10 Franken.

Die Stanserhorn-Bahn erinnert im Jubiläumsjahr an jene Zeit, als die Fahrt auf das Stanserhorn noch nostalgische 10 Franken kostete. Zum 125 Jahre Jubiläum pendeln heuer die Gäste bis Ende Juni, täglich mit Abfahrt bis halb zehn Uhr, für günstige 12.50 Franken aufs Stanserhorn. Mit dem Jubiläumsticket erinnert das Unternehmen mit einer grosszügige Geste an die Bahn-Pioniere: Bauunternehmer Franz Josef Bucher-Durrer und Josef Durrer-Gasser aus Kägiswil. Sie lancierten 1890 die Idee, einer Stanserhorn-Bahn. Schon im selben Jahr bekamen sie eine Konzession. Mitte 1891 war Baubeginn der elektrisch betriebene Standseilbahnanlage mit 3 Sektionen.

Bewegte Geschichte
Am 23. August 1893 startete der Gäste-Fahrbetrieb. Unterhalt und Erneuerungen der Infrastruktur bewirkten, dass die Bahn über 77 Jahre «funktionierte». Anstehende Konzessionserneuerungen, Veraltete Anlagekonstruktionen, hoher Personalbedarf für die Schneeräumungen, der Hotelbrand sowie zu kurze Betriebszeiten gaben dann um 1970 den Ausschlag, die zwei oberen Standseilbahn-Sektionen durch eine Luftseilbahn zu ersetzen. Die Saison dauerte damals rund 16 Wochen – heute ist die Bahn über sieben Monate im Betrieb.

Weltneuheit: Cabrio
Das Projekt der Pendel-Luftseilbahn Kälti – Stanserhorn erhielt 1971 grünes Licht. Rote Kabinen schwebten ab 1975 bis 1992 und die gelb-bunt bemalten Gondeln bis 2011 bergwärts. «Mit wehenden Haaren auf dem Kabinendeck auf das Stanserhorn fahren»! Das war die verrückte Idee, als auch die Luftseilbahn Kälti – Stanserhorn ersetzt werden musste. Seit Juni 2012 ermöglicht die welterste Cabrio-Doppeldecker-Bahn, unter freiem Himmel dem Stanserhorn entgegen zu schweben. Die Kabinen gleiten an zwei seitwärts angebrachten Tragseilen. Das Sonnendeck gibt 30 Personen den Blick nach oben und auf das beeindruckende Rundpanorama komplett frei.

Rondorama als Drehpunkt
Mit der Bahn entstand 1893 auf dem Berg ein elegantes 100-Betten-Hotel mit Restaurant. In der Nacht zum 3. Oktober 1970 vernichtete ein durch Blitzschlag ausgelöster Brand das Hotel samt Maschinenhaus der Bahn. Damit ging die Stanserhorn-Hotelgeschichte zu Ende. Nach einigen Zwischenstadien, ist im April 2001 – als weitere Innovation am Stanserhorn – das erste Drehrestaurant der Zentralschweiz, das Rondorama, als einzigartiger Drehpunkt auf dem Stanserhorn, eröffnet worden. Der Stanserhorn «Spirit» ist auch durch diverse Auszeichnungen geprägt:  z.B. für die  Milestone gekröntenRanger, die als versierte Informanten seit 10 Jahren amten oder für den Sommertestsieger «freundlichste Bergbahn der Alpen».

pd

Weitere Informationen auf: www.cabrio.ch

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest