Start Wirtschaft

Wirtschaft

Verantwortung übernehmen

Ende September stimmen die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über vier wichtige Vorlagen ab: Die Tierhaltungsinitiative, die AHV-Reform und damit einhergehend eine minime Erhöhung der Mehrwertsteuer sowie die Reform der Verrechnungssteuer. Bundesrat, Ständerat, Nationalrat, sämtliche bürgerlichen Parteien sowie Wirtschafts- und Branchenverbände empfehlen die Tierhaltungsinitiative zur Ablehnung. Die drei anderen Vorlagen empfehlen sie zur Annahme.

Schweizer Qualität ins Spiel bringen

Der Zürcher Verlag wächst langsam, aber stetig. Sein Markenzeichen ist die Spiel- und Jasskartenproduktion, in der eine grosse Portion Schweizer Handwerk und Know-how steckt. Ausgezeichnet mit dem Label der Armbrust, behaupten sich die Spiele und Puzzles mit «Swiss Made» im hart umkämpften internationalen Markt.

«Die Verrechnungssteuer ist ein Hemmschuh»

Am 25. September stimmen wir auf eidgenössischer Ebene über die Reform der Verrechnungssteuer ab. Die Vorlage von Bundesrat und Parlament erhält breite Unterstützung. Sie wird von den Grünliberalen, der Mitte, der FDP und der SVP unterstützt. Linksparteien haben das Referendum ergriffen.

«Plattform, um die Wertigkeit der Berufslehre aufzuzeigen»

Der Countdown läuft: Die SwissSkills 2022 in Bern finden nach dem Grosserfolg 2018 und der Coronapause nächste Woche wieder statt. Es werden 120'000 Besucherinnen und Besucher, davon 64'000 Schülerinnen und Schüler, erwartet. OK-Präsident Daniel Arn gibt Einblick in dieses Highlight der Schweizer Berufsbildung.

«Wir investieren viel in Nachhaltigkeit und die Digitalisierung!»

Die gesellschaftlichen Strukturen und damit auch die Hotellerie und die Tourismusbranche sind im Wandel. Die grosse Chance der sogenannten «Diversität» hat auch Claude Meier, Direktor HotellerieSuisse, erkannt. Die Branche ist zukunftsorientiert unterwegs: Hier spricht er über das Potenzial der Vielfalt der menschlichen Ressourcen, über die Weiterentwicklung der Berufsbilder in der Branche und über ein Mentoring-Programm für Hotelièren – und notabene die Bekämpfung des Fachkräftemangels.

Regionalität wird immer wichtiger!

Die KMU und das Gewerbe im Kanton Aargau haben das erste Halbjahr gut gemeistert, wie das «KMU-Barometer» zeigt: Herausforderungen sind unterbrochene Lieferketten, hohe Rohstoffkosten und fehlende Planungssicherheit – insbesondere die Inflation und der Fachkräftemangel. Dennoch blick die Wirtschaft dank hoher Resilienz weitgehend zuversichtlich in die Zukunft, weiss Urs Widmer, Geschäftsführer des Aargauischen Gewerbeverbandes AGV.

Zwischen Handwerk und Hightech

Metallbau und Landwirtschaft befinden sich in einem tiefgreifenden Wandel. Die Coronakrise war ein Steilpass für die digitale Transformation. Aber auch der Wettbewerb wird immer internationaler und der Fachkräftemangel erschwert die Rekrutierung guter Fachkräfte sowie des Nachwuchses.

So viele freie Stellen wie noch nie

Unternehmen tun sich so schwer wie noch nie, geeignete Fachkräfte zu finden. «Wo sind unsere Handwerkerinnen und Handwerker hin? Und was braucht es, um sie wieder zu finden?» war das Thema des sechsten KMU-Events der Firma Schoop + Co. AG in Baden Dättwil.

«Wenn schon – dann richtig»

Das international tätige Unternehmen Wild & Küpfer AG ist Technologie-Marktführer im Kunststoff-Spritzguss. Das KMU ist lokal stark verankert. Die Gewinnerin des Prix SVC Ostschweiz 2022 setzt dank permanenter Investitionen auf innovative Technologien und eine starke Insourcing-Strategie mit dem Ziel – alles «aus einer Hand» anzubieten.

«Wir machen Ihre Motoren besser»

Das Netzwerk Aargau innovativ, ein Format des Hightech Zentrums Aargau, führte seinen jüngsten Innovation Talk bei einem Musterbeispiel für unternehmerische Innovation durch: beim expansiven Technologieleader SWD AG Stator- und Rotortechnik.